Direkt zum Inhalt

Der Hype um Weihnachtsspots 

Weihnachten – Zeit der Besinnung, in der wir runterfahren und uns mit unseren Lieben umgeben. Für mindestens zweieinhalb Tage verstummt das Piepen der Kassen in allen Geschäften und die Büros bleiben leer. Weihnachten ist für die meisten eine besinnliche Zeit. Marken wissen das und füttern uns mit Emotionen in ihren aufwendig produzierten Weihnachtsspots. Sie wissen, dass wir für emotionale Botschaften in der Weihnachtszeit so empfänglich sind wie die Jungfrau Maria. Und mit Emotionen lassen sich die Konsumenten am besten erreichen.

Diese hochemotionalen Weihnachtskampagnen lassen sich die Unternehmen einiges kosten und die kreativen Köpfe der Agenturen laufen so heiß wie der Ofen mit der Weihnachtsgans an Heiligabend. Dabei kommen die Weihnachtswerbespots oft mit den immer gleichen Zutaten aus: glückliche Kinder, rieselnder Schnee, Familien in drei Generationen, süße Tiere und ein deftiges Festessen. Das alles einmal gut durchgerührt, funktioniert es jedes Jahr wieder. Und spätestens seit dem viralen Edeka-Spot „Heimkommen“ werden Gänsehaut-Weihnachtsspots von den Konsumenten erwartet. Es gehört zu einem gemütlichen Fernsehabend am Adventswochenende genauso dazu wie Rosinen im Weihnachtsstollen.


Edeka – „Die wichtigste Zutat“

Der diesjährige Werbefilm von Edeka zu Weihnachten hat eine ganz klare Zielgruppe: Millenials. Eine junge Frau bereist mit Backpack die Welt und teilt ihre Erlebnisse auf einem Blog. Sie entdeckt eine ganz besondere Zutat, teilt diese mit der Welt und es geht viral. Sie schenkt diese besondere Zutat beim Heimkommen ihrer Großmutter. Und stellt fest: Sie braucht sie gar nicht, um ein leckeres Festmahl zu kochen. Denn die wichtigste Zutat tun Großmütter immer in das Essen: Liebe. Damit hat der Edeka Spot eine Botschaft, die wir alle bereits kennen: Was mit Liebe gekocht wird, schmeckt am besten. Und die Geschichte drum herum ist für viele Millenials, die den Spot anschauen vermutlich #sorelatable.

 

Coca-Cola – “Welcome Santa”

Der Coca-Cola Weihnachtsspot ist ein Appell an unsere Gesellschaft. Der Weihnachtsmann wird als Fremder beschrieben, der im Schutz der Dunkelheit in unsere Häuser eindringt. Der Kontext ist eindeutig: Die Marke bezieht sich im Spot auf Bedrohungsszenarien, von denen Populisten gern Gebrauch machen. Coca-Cola stellt sich mit der Botschaft des Spots dagegen: "Wenn wir nur sehen, was wir sehen wollen, übersehen wir vielleicht, was uns verbindet."

 

Kaufland – „Das Gute in Dir”

Der Weihnachtsspot von Kaufland widmet sich dem Kampf von Gut und Böse – in einem selbst. Die Werbung mit Star Wars Thema zeigt, dass die schönsten Geschenke nicht immer Geld kosten müssen, sondern von Herzen kommen. Und dass man auf sein Herz hören soll, um die richtige Entscheidung zu treffen. 

 

Aldi Süd – „Weihnachtsklassiker” 

Aldi Süd geht mit dem diesjährigen Spot auf Nummer sicher. Das Unternehmen zitiert erfolgreiche Filme, die gern zwischen den Tagen gemütlich auf der Couch geschaut werden. So setzt der Spot weniger auf eine rührende Geschichte und Emotionen, sondern auf Vertrautheit bei den Zuschauern. Denn wer kennt diese Filme nicht: „Kevin allein zu Haus“, „Tatsächlich…Liebe“ und „Stirb langsam“. 

 

Penny – „Weihnachten ist für Kinder. Also für uns alle.”

Penny setzt in seinem Weihnachtsspot auf die Zutaten Schnee und …Kinder? Erwachsene Kinder. Denn der Spot nimmt einen überraschenden Twist, wenn der Zuschauer feststellt, dass die Spielenden im Schnee gar keine Kinder sind, sondern Erwachsene. Der Spot kommt ohne Sprecher oder Dialog aus und macht Lust darauf, auch mal wieder im Schnee zu toben. 

 

Milka – „Gib denen, die von Herzen geben“

Milka will mit der Weihnachtswerbung Aufmerksamkeit für diejenigen schaffen, die sonst für selbstverständlich genommen werden. Wie die Arbeit des gehörlosen Hausmeisters im Spot, der alles für die große Aufführung des Kinderchors vorbereitet. Am Abend der Vorführung wird ihm die Wertschätzung ausgesprochen, die er verdient: Von einem Mädchen, dass ihm den Text des Liedes in Gebärdensprache übersetzt. 

 

Bärenmarke – „Nichts geht über Frohe Weihnachten“

Bärenmarke hat sich dieses Jahr im Weihnachtswerbespot regelrecht verausgabt: Kinder, Schneeballschlacht, süße Tiere und noch mehr süße Bärenmarke-Kuschelbären. Bei Minute 1:30 des 3-minütigen Spots wird es fast ein wenig kitschig, aber für den guten Zweck: Bärenmarke verschenkt zusammen mit Steiff zu Weihnachten 3.000 Kuschelbären an Kinder. 

 

Zalando – „Weihnachten heißt zusammen sein“

Zalando setzt im Weihnachtsspot für 2019 auf das fröhliche Miteinander von Generationen. Ein Enkel holt seine Großmutter ab und führt sie aus. Auf eine Tanzparty mit vielen anderen älteren Herrschaften und jungen Hüpfern. Denn Weihnachten heißt zusammen sein, so lautet jedenfalls die Botschaft des Online-Händlers. 

 

Fazit

Wichtiger als das reine Anpreisen von Produkten sind inzwischen die Botschaften, die Marken während der Vorweihnachtszeit mit ihren Spots vermitteln wollen. Dabei geht es vor allem darum, uns zu erinnern, anderen Wertschätzung zu zeigen, Spaß zu haben und auf unser Herz zu hören. Coca-Cola zeigt sich etwas mutiger und sendet eine gesellschaftspolitische Botschaft, die zum Nachdenken anregen soll. Sofern Sie bereits alle Botschaften verinnerlicht haben: Viel Erfolg beim Geschenke-Shoppen und Durchhaltevermögen im Sturm vor der Ruhe. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat und Ihrer Meinung nach auch für andere interessant ist, teilen Sie ihn gern auf einem sozialen Netzwerk. Für ein monatliches Update zu unseren Artikeln abonnieren Sie unseren Newsletter mit den neusten Informationen.
 

Über den Autor

Julia Bellan

Julia Bellan studierte Medienwirtschaft und Journalismus an der Jade Hochschule Wilhelmshaven und entdeckte dort ihre Leidenschaft für das Schreiben. Als Redakteurin bei Pictima setzt sie alles daran, die Welt der Video-Branche aus allen Blickwinkeln zu betrachten und ihre Entdeckungen in unterhaltendem, aber informativem Content aufzubereiten.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Storytelling-Methode für Videos Teaser | Pictima

Warum Storytelling als Methode in Videos so erfolgreich ist

Generation XYZ – So gelingt die Zielgruppenansprache Teaser

Generation XYZ – So gelingt die Zielgruppenansprache

Fußball WM 2018 TV-Werbung Kosten Teaser | Pictima

Fußball-WM 2018: So viel lassen sich Unternehmen die TV Werbung kosten